Glyn Jones

Home

Bücher

Theaterstücke

Kontakt

Blogger Icon blogger

Glyn Idris Jones wurde 1931 in Durban geboren. Nach Universitätsstudium und Schauspielschule tourte er mit der National Theatre Company durch Südafrika bevor er nach London aufbrach. Dazu trampte er durch Afrika und arbeitete auf einem Passagierschiff. Nach seiner Ankunft in England nahm er einen Job bei der Sunday Times an und später bei der Kemsley Newspapers. Gleichzeitig begann er in seiner Freizeit Theaterstücke zu schreiben. Seine ersten Engagements bestanden aus einer Sommerspielzeit im alten Tivoli Theatre in New Brighton, Statistenrollen im Fernsehen und einer zweiten Sommerspielzeit, dieses mal auf der Isle of Wight.

Zwischendurch arbeitete er in verschiedenen Kneipen (z.B. in Joe Lyons' Cadby Hall), als Gebäudereiniger und für einen kleinen Verlag.

Sein ganzen Leben über schrieb er Theaterstücke und Bücher. Zehn Theaterstücke wurden produziert. Das erste Stück OH BROTHER! wurde in Ipswich, England, aufgeführt. Später folgten in London EARLY ONE MORNING im Arts Theatre und CHAMPAGNE CHARLIE im Mayfair Theatre. Letzteres basierte auf dem Leben des großen Music Hall Stars, George Leybourne (1842-1884). Das Stück THE 88 folgte im Old Vic. Zwei Theaterstücke GENERATIONS und RED IN THE MORNING wurde in den USA uraufgeführt und drei Theaterstücke wurde von Samuel French veröffentlicht.

In Deutschland wird THRILLER OF THE YEAR/ GEFÄHRLICHES WOCHENENDE kontinuierlich aufgeführt. Im Dezember 2015 hatte HEAR THE HYENA LAUGH/ DAS LACHEN DER HYÄNE in Bielefeld Premiere.

Glyn Jones schrieb 1965 das Drehbuch für den Columbia Film A KING'S STORY - ein Dokumentarfilm über das Leben des Herzogs Duke of Windsor, der ehemalige König Edward VIII von England, der 1936 abdankte. Dieser Film wurde für einen Oskar nominiert. Außerdem war er verantwortlicher Skripteditor und Skriptwriter der sehr erfolgreichen, englischen Kinderserie THE DOUBLE DECKERS von 20th Century Fox. Weiter schrieb er für die Children's Film Foundation und gewann dort zwei Preise. Für die nun auch in Deutschland bekannte Serie der BBC DOCTOR WHO schrieb er DR WHO AND THE SPACE MUSEUM. Außerdem veröffentlichte Glyn Jones von DR WHO AND THE SPACE MUSEUM, und von THE DOUBLE DECKERS eine Buchversion. Ferner verfasste er eine Sammlung von Kindergedichten mit dem Titel HILDEGARDE H AND HER FRIENDS.

Als Schauspieler trat er in London in REUNION IN VIENNA im Piccadilly auf und es folgten THE GREAT SOCIETY, SOMETHING BURNING, TREASURE ISLAND im Mermaid, STREAMERS im Roundhouse, A COAT OF VARNISH und CAPTAIN BRASSBOUND'S CONVERSION im Haymarket, MEASURE FOR MEASURE im Open Space und TSAFENDAS im Almost Free. Ferner spielte er Hauptrollen im Tourneetheater und in Häusern in ganz Europa.

Er führte Regie an der Royal Academy of Dramatic Art (RADA, eine traditionsreiche Londoner Schauspielschule), und in Chesterfield, Worthing, Derby. Zwei Jahre lang unterrichtete er und führte Regie in den USA an der James Madison University in Virginia und an der Furman University in South Carolina. In Amerika spielte er Dodge in Sam Shepard's BURIED CHILD, Argon in Moliere's THE IMAGINARY INVALID and Eddie Carbone in A VIEW FROM THE BRIDGE. Weiterhin spielte er im in Dinner Theatre an der James Madison University (THE FANTASTICKS und Neil Simon's FOOLS). Er spielte und führte Regie am Wayside Theatre in der Nähe von Washington; diesmal Elliot in PRIVATE LIVES und Pseudolus in A FUNNY THING HAPPENED ON THE WAY TO THE FORUM. Er führte Regie in TRIBUTE und THE INNOCENTS.